RSS

Archiv für den Monat Januar 2012

Emails beim Eintreffen färben

Wenn eine E-Mail eines wichtigen Absenders kommt, macht es Sinn, diese auch im Posteingang gleich farblich hervorzuheben.

In Outlook 2003 war das überhaupt kein Problem, da man dort einfach über:

Extras > Organisieren > Farben verwalten

gehen konnte und so eine eintreffende Mail einfärbte.

Wie schaut es aber in Outlook 2010 aus?

Mit Sicherheit anders. Oben genannte Möglichkeit gibt es leider nicht mehr. In Outlook 2010 muss man einen etwas unkonventionellen Weg gehen. Dieser geht wie folgt:

Im Menüband Ansicht
auf Ansichtseinstellungen
klicken und Bedingte Formatierung
wählen.

Hier nun klickt man auf Hinzufügen
und vergibt einen Namen für die neue Regel.

Durch einen Klicken auf Bedingung
legt man die gewünschte Bedingung fest.

Z.B.:

Von: Absender aus dem Adressbuch wählen oder von Hand eintragen und mit OK bestätigen

Schriftart: Farbe wählen

Wenn dann eine E-Mail dieses Absenders im Posteingang erscheint, wird sie nach Wunsch schon beim Eintreffen gefärbt.

Das funktioniert allerdings erst mit E-Mails, die ab diesem Zeitpunkt eintreffen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Januar 2012 in Outlook

 

Wasserwelten

Einige Bilder zum Thema Wasser und was mit Wasser zu tun hat. Manches ist vielleicht nicht sofort erkennbar (die Schiffsschraube z.B., oder das Bild mit dem welligen Himmel), aber auch das gehört zum Wasser.

 

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26. Januar 2012 in Allgemeines

 

Gesichter aus dem Leben

In dieser Galerie sind einige Bilder zu sehen, bei denen es sich um Models aus der Natur handelt. Einzig das Bäumchen mit dem starren Blick und der Zaunpfahl mit Augen sind bearbeitet.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. Januar 2012 in Allgemeines

 

Proportionen einer Excel-Tabelle ändern sich

Häufig kommt es vor, dass in Word eine Excel-Tabelle eingebettet wird, um z.B. eine Rechnung zu erstellen. Sicherlich benötigt man dafür nicht Excel, sondern kann dieses auch direkt in Word erledigen, aber die Berechnungen gehen in Excel natürlich leichter.

Leider gehen zwischendurch immer mal wieder die Proportionen von Tabellenbreite oder Schriftformat verloren und die Rechnung sieht nicht mehr aus wie vorher.

Hierfür gibt es Abhilfe.

Zunächst einmal muss das eigebettete Excel-Objekt (die Tabelle) in Word markiert werden. Anschließend diese mit der rechten Maustaste anklicken und Objekt formatieren auswählen. Hier nun das Register Größe aufrufen und das Häkchen bei Seitenverhältnis sperren entfernen. Darauf auf Zurücksetzen klicken. Nun wird die eingebettete Tabelle auf die Ursprungsgröße (100%) zurückgesetzt. Die Einstellungen mit OK bestätigen und das gleiche Dialogfenster wieder aufrufen. Nun wieder das Häkchen bei Seitenverhältnis sperren
setzen und speichern. Zukünftig sollten die Proportionen wieder stimmen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 23. Januar 2012 in Word

 

Benutzerprofil kann nicht geladen werden

Wenn Windows Vista/ 7 mit der Fehlermeldung: Die Anmeldung des Dienstes "Benutzerprofildienst" ist fehlgeschlagen. Das Benutzerprofil kann nicht geladen werden die Anmeldung verweigert, dann kann mit folgendem Vorgehen Abhilfe geschaffen werden:

  1. Rechner im abgesicherten Modus starten (oder mit einem anderen Benutzerkonto mit Adminrechten anmelden)
  2. Mit regedit den Registrierung-Editor starten und unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList den "defekten" User finden, vermutlich ist der Schlüssel mit .bak erweitert.
  3. Den Eintrag umbenennen, das .bak aus dem Schlüsselnamen entfernen.
  4. Den Wert des Schlüssels "state" auf 0 setzen

Danach sollte Windows Vista/ 7 wieder eine normale Anmeldung ermöglichen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. Januar 2012 in Betriebssystem

 

Tastenkürzel in Powerpoint

PowerPoint Tastenkürzel

Um PowerPoint schnell bedienen zu können, gibt es Tastenkürzel (Shortcuts). Hier eine Tabelle mit den wichtigen Tastaturkürzel für PowerPoint.

wichtigster Shortcut

Strg + Enterzum nächsten Textplatzhalter springen – wenn bereits beim letzten, wird eine neue Folie eingefügt

neue Folie / neue Präsentation

Strg + nneue Präsentation in PowerPoint erstellen

Strg + mneue Folie einfügen

Rückgängig machen, Speichern, Druckern

Strg + zRückgängig machen letzte Aktion

Strg + sspeichern der Präsentation

Strg + pdrucken

Aufzählungen

TABAufzählungspunkt eine Ebene tiefer stellen

Shift + TABAufzählungspunkt eine Ebene höher stellen

Führungslinien und Gitternetz

Alt + F9ein-/ausblenden Führungslinien

Strg + F9ein-/ausblenden Gitternetz

Dublizieren, bzw. Einfügen Hyperlink

Strg + kHyperlink einfügen

Strg + dDuplikat erstellen von markieren Objekt

Strg + Shift + dDuplikat erstellen von ausgewählter Folie

weitere PowerPoint Tastenkürzel

Strg + Shift + TabAnzeige wechseln zwischen Folie und Gliederung

 

Die Möglichkeiten sich innerhalb der Präsentation zu bewegen, sind unabhängig von der verwendeten Version von PowerPoint. Somit ist es für die Präsentation egal, ob Sie z. B. PowerPoint 2003 oder PowerPoint 2007 nutzen.

Am Ende des Kapitels gibt es eine Tabelle mit allen Möglichkeiten in Kurzform und den entsprechenden Tastaturkürzeln.

Start der Bildschirmpräsentation

Entweder mit dem Button für die Bildschirmpräsentation oder über Tastatur. Der Start funktioniert auch über die F5-Taste.

Starten in der Mitte

Wenn Sie Ihre Präsentation nicht mit der ersten Folie beginnen möchten, gehen Sie in PowerPoint einfach auf die entsprechende Folie und drücken auf der Tastatur SHIFT und F5 – die Präsentation startet nun an der ausgewählten Folie.

Beenden der Präsentation

Mit der ESC-Taste kann die PowerPoint-Präsentation jederzeit abgebrochen werden. Haben Sie die letzte Folie erreicht und versuchen weiter zu gehen, erscheint ein schwarzer Bildschirm, der Ihnen und dem Publikum verkündet, das nun die letzte Folie erreicht war.

Vorwärts bewegen – nächste Folie einblenden

Dies ist die wichtigste Anwendung in PowerPoint. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

LEERTASTE – die größte Taste auf der Tastatur treffen Sie immer!

Alternativ können Sie je nach Geschmack folgende Tasten nutzen: „Return-Taste“ (Eingabetaste, bzw. Enter-Taste) oder „Pfeil nach rechts“ oder „Pfeil nach unten“ oder „Bild unten“ oder „n“ (nächste)

Tipp: „Bild unten“ ist nicht empfehlenswert, da die Gefahr des Vertippens besteht und man dann die letzte Folie erhält – siehe unten „zur letzten Folie springen“.

Oder die Maus:
Linke Maustaste – blättert eine Folie weiter Mausrad – blättert weiter, ist aber gefährlich, da man schnell anstatt einer Folie mehrere Folien weiter geblättert hat.

Einen extra Präsenter – von allen namhaften Herstellern von Mäusen gibt es verschiedene Geräte, die speziell für die Präsentation ausgestattet sind. Dabei haben diese meist kabellosen Geräte neben der Vorwärtstaste auch eine Rückwärtstaste und weitere Komfortfunktionen (je nach Gerät) wie beispielsweise einen Laserpointer oder einen Timer mit Vibrationsfunktion.

Rückwärts bewegen – vorherige Folie

Es kommt vor, dass man entweder zu schnell weitergeblättert hat oder eine Frage zur letzten Folie kommt. Über folgende Tasten kommen Sie zurück.

Tastatur:
„P“, „Pfeil links“ oder „Pfeil hoch“ oder „Bild hoch“

Tipp: „Bild hoch“ ist nicht empfehlenswert, da die Gefahr des Vertippens besteht und man dann die erste Folie erhält – siehe unten „zur ersten Folie springen“.

Maus
Mausrad hoch (sachte, damit man nicht mehr als eine Folie blättert)

Folien überspringen

Es kann vorkommen, dass es notwendig wird, dass Sie Folien überspringen (Zeitmangel, spezielle Fragen, die durch eine spätere oder frühere Folie schnell abgedeckt werden).

Über die Tastatur:
Wenn Sie die Foliennummer kennen, geben Sie über die Tastatur die Nummer ein und drücken Return. Beispielsweise befinden Sie sich auf Folie 5 und möchten danach zu Folie 9 – tippen Sie 9 ein und dann die Return-Taste. Diese Art sieht niemand.

STRG + S erscheint auch die Folienauswahl direkt.

Über die Maus
Während der Präsentation die „rechte Maustaste“ und dann im Menü den Punkt „gehe zur Folie“ wählen. Hier bekommen Sie nun alle vorhandenen Folien angezeigt und können die gewünschte auswählen. Diese Vorgehensweise kann sinnvoll sein (falls Sie die Foliennummer nicht wissen, dann eh), wenn Sie für alle Zuschauer transparent machen möchten, dass Sie gerade in der Präsentation springen. Allerdings müssen Sie aufpassen, dass Sie den Spannungsbogen nicht zerstören, da die Besucher von allen Folien die Titel aufgelistet sehen.

Zur letzte Folie springen

Es kommt von Zeit zu Zeit vor, dass dieselbe (Zeit) nicht ausreicht und Sie die Konklusion auf der letzten Folie noch zeigen möchten. Sie können diese Folie direkt auswählen, indem Sie die Ende-Taste drücken (diese sitzt i.d.R. neben der „Bild unten“-Taste).

Zur ersten Folie springen

Über die Taste Pos1 (i.d.R. neben der „Bild hoch“-Taste) – Sie kommen sofort zur ersten Folie. Auch wenn Sie beide Maustasten drücken und mindestens 2 Sekunden gedrückt halten. Sie hören einen Kontrollton und kommen zur ersten Seite.

Erweiterte Funktionen

Wenn Sie firm in den obigen Grundfunktionen sind, können folgende Tricks Ihre Präsentation aufpeppen.

Zeiger ausblenden

Stört Sie der Mauszeiger, drücken Sie „a“ und weg ist er. Sobald Sie die Maus bewegen, erscheint der Zeiger wieder, bzw. wenn Sie nochmals „a“ drücken.

Leerer Bildschirm

Sie möchten gerne einen leeren Bildschirm (z.B. weil Sie gerade einen Exkurs halten, der zwar gut zum Thema passt, aber für den keine Folien dazu existiert und die Zuschauer sollen nicht von der gezeigten abgelenkt werden sollen.)

Weißer Bildschirm

Über die Komma (,)-Taste oder alternativ über „w“ können Sie einen weißen Bildschirm einblenden. Nochmals die Komma-Taste drücken, und Sie kommen zurück zu Ihrem Inhalt.

Schwarzer Bildschirm

Sie hätten lieber einen schwarzen Bildschirm – über die Punkt „.“-Taste oder alternativ über „b“ können Sie einen schwarzen Bildschirm einblenden. Nochmals die Punkt-Taste drücken, und Sie kommen zurück zu Ihrem Inhalt.

Zeichen auf dem Bildschirm

Sie möchten zur Veranschaulichung auf dem Bildschirm mit der Maus malen. Sie können einen Stift einschalten und dann losmalen. Ein Picasso wird es nicht, da mit der Maus in der Regel nicht gut malen ist.

Stift einschalten: STRG – p (p für paint)
Zeichnen über die gedrückte linke Maustaste

Radieren: STRG – e (e für eraser)
Sie können auch löschen – einfach mit den Radiergummi auf das entsprechende Stück klicken.

Rechte Maustaste -> Zeigeroptionen -> Kugelschreiber, Filzstift und Textmarker stehen zur Auswahl, auch die Farbe kann geändert werden.

Zu einem laufendem Programm wechseln

Um zu einem laufenden Programm zu wechseln, benötigen Sie die Taskleiste. Diese erhalten Sie über STRG + T

Dort können Sie das Programm wählen und nutzen. Wenn Sie zurück zur Präsentation wollen, wählen Sie in der Taskleiste den Punkt „PowerPoint-Bildschirmpräsentation – [Namen Ihrer Präsentation]“.

Automatisch ablaufende Präsentation

Automatische Präsentation anhalten (bzw. starten) mit der Taste „s“ bzw. mit der Taste „+“.

 

Shortcuts – die wichtigsten Kürzel in Kürze

Funktion

Kürzel

Alternativen/Anmerkungen

Starten der Präsentation

F5

Wenn mitten in der in der Präsentation gestartet werden soll: SHIFT – F5

Nächste Folie

Leertaste linke Maustaste

Return, Pfeil rechts, Pfeil unten, Bild unten, Taste n, Mausrad unten, linke Maustaste

Vorherige Folie

Pfeil hoch

„Pfeil links“, „Pfeil hoch“, „Bild hoch“, Taste p, Mausrad hoch

Erste Folie

Pos1

 

Letzte Folie

Ende

 

Folie direkt anspringen

Seite + Return

STRG + S ergibt Auflistung

Abbruch

ESC

 

Leerer weißer Bildschirm

W

Taste ,

Leerer schwarzer Bildschirm

B

Taste .

Zeiger ausblenden

A

 

Stift zum Malen einschalten

STRG+p

 

Radiergummi einschalten

STRG+e

 

Taskleiste (um andere Programm in den Vordergrund zu bringen)

STRG+t

 
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Januar 2012 in Powerpoint

 

Speicherpfad der Favoriten ändern

Wie kann man den Ordner Favoriten verschieben

Als erstes sollte man sich den Ordner Favoriten dorthin kopieren, wo man diesen später auch ablegen möchte. So stellt man bereits im Voraus sicher, dass man auch später alle seine Favoriten hat und man hat zudem noch eine Datensicherung, falls unerwartet doch mal etwas schief gehen sollte.

In der Regel findet man den Ordner Favoriten unter C:Dokumente und EinstellungenBenutzername. Hier macht man einen Rechtsklick auf den Ordner Favoriten und klickt anschließend im Kontextmenü auf den Eintrag Kopieren. Nun navigiert man über den Arbeitsplatz oder den Explorer zu dem Speicherort, wo der Ordner Favoriten auch später seine Heimat finden soll. Das kann, wie bereits erwähnt, eine andere Partition, andere Festplatte oder im Netzwerk sein. Als Beispiel könnte es dann so E:Favoriten oder so \ComputernameFavoriten aussehen.

Was muss man für den Speicherort der Favoriten ändern?

Um den Pfad zu dem neuen Verzeichnis zu ändern, muss man zwei kleine Änderungen in der Registry von Windows vornehmen. Dazu öffnet man den Registrierungseditor von Windows über Start Ausführen regedit und dann die Entertaste drücken.

Anschließend navigiert man zu dem Pfad:

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerShell Folders


und ändert hier den Eintrag von C:Dokumente und EinstellungenBenutzernameFavoriten auf den neuen entsprechenden Speicherort. Wie im Beispiel oben schon erwähnt also auf E:Favoriten oder \ComputernameFavoriten.

Unter dem nächsten Schlüssel nimmt man genau die gleichen Änderungen vor.


HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerUser Shell Folders

Aus Sicherheitsgründen sollte man jedoch vorher eine Sicherung der Schlüssel anlegen.

Das kann man über das Menü Datei – Exportieren im Registrierungseditor machen. Gegebenenfalls reicht es auch aus, wenn man sich die vorher eingetragenen Pfade, C:Dokumente und EinstellungenBenutzernameFavoriten und %USERPROFILE%Favoriten, in eine Textdatei kopiert und diese abspeichert. So hat man immer eine Möglichkeit, den alten Stand wieder herzustellen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 7. Januar 2012 in Betriebssystem